Pfalz gewinnt männliche U18

07.03.2017 07:40 von R.Schröder

Gegen Ende der Hallensaison bietet der Leichtathletik-Verband Pfalz seinem Nachwuchs die Chance zu einem Vergleichskampf gegen andere Landesverbände. Die jüngeren Jugendjahrgänge U16 und U18 treffen dabei auf Baden und das Saarland und von der französischen Seite auf die Region Moselle. In LU gab es auch für die U14 vereinzelt Einlagewettbewerbe.

Bei den Mädels sammelten die Badener kräftig Punkte und sowohl bei der U16 wie bei der U18 siegten sie auch mit klarem Vorsprung. Die anderen Verbände hatten team-mäßig gesehen keine Chance. Auch fleißiges Punktesammlern in den Plätzen wird belohnt, Team Pfalz in der Endabrechnung auf Rang 2. Im Einzel holte Alexandra Rong über 800 m in 2:28,13 min volle Punkte.

Mal nobler Gastgeber sein, seinen Gästen den Vortritt lassen. Sicher eine denkbare Formulierung, dass es bei der weiblichen U18 nicht mehr wie der 4. Platz wurde. Und wieder kam die schnellste 800 m Läuferin aus der Pfalz, Melissa Maurer lief mit 2:19,86 min als erste über die Ziellinie.

Das war eine klare Sache für Team Baden bei der männlichen Jugend U16. Nicht doppelt so viele Punkte, aber fast sammelte die Mannschaft von der rechten Seiten des Rheins. Die "Linksrheiner" folgten mit Platz 2 und einem Einzelsieg durch Benjamin Marwitz mit 1,71 m im Hochsprung.

Jetzt schauen wir uns die Veranstaltung mal von der anderen Seite an, bei einem Heimspiel müssen die Punkte eingefahren werden, der Sieg bleibt zu Hause. So war schließlich bei der männlichen U18. Die Pfalz siegte mit einem Punkt Vorsprung und 2,5 dahinter schon Bronze. Aber knapp ist auch gewonnen, schließlich entscheiden sonst auch Zentimeter oder Hunderstel über Medaille, Sieg oder Rekord. Drei Einzelsiege blieben dabei in der Pfalz. Jonas Unruh war schnellster 200 m Sprinter mit 22,60 sek, im Weitsprung war es Jan Bieler, der mit 6,80 m 8 Punkte holte und "last but not least" natürlich der 800 m Lauf. Lorenz Herrmann war der einzigste, der unter 2 min blieb und war im Ziel souverän in 1:59,66 min vorne.

Unter der Führung der Präsidiumsmitglieder Thomas Lickteig und Florian Fleischbein präsentierte sich die Pfalz-Jugend erfolgreich bei ihrem Heimspiel. Das war auch das ideale Umfeld für den Förderverein der pfälzischen Leichtathletik. Er präsentierte erste zusätzliche Möglichkeiten und hofft auf weitere neue Mitglieder, die das auch gut finden. Eine Physiotherapeut bot den Athleten den ganzen Tag Unterstützung an. Außerdem gab es Extrapreise. Zwei zusätzliche Möglichkeiten Dank Förderverein. Aus der U20 stellte man so genannte Teamcaptains, die den einzelnen Athleten als Ansprechpartner dienten. So sollte auch der Teamgedanke untereinander gefördert werden. Diese Idee könnte aufgehen und die ersten Erfolge sind vielleicht schon in diesem Sommer zu sehen.

Alle Einzel- und Teamergebnisse stehen im Veranstaltungskalender des LVP auf dieser Homepage.

Zurück

Zufallsbild

Schulze, Felix © Iris Hensel
Schulze, Felix © Iris Hensel

 

Newsletter

Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein um unseren Newsletter zu abonnieren.